Ausrede verlass mich nicht vs. Life is a wishkonzert!

image

Der neueste Spruch von Kloppo ist ja gerade in aller Munde: life ist kein wishkonzert! Ich halte dagegen und behaupte: Life is a wishkonzert! Yes, it is!

Alles, was wir uns wünschen, wird uns gegeben – die Frage ist nur, ob wir bereit sind, es auch zu empfangen, uns zu öffnen und weiter zu wachsen!

Ich lese ja gerade das Buch „Mach Dein Leben hell“ von Daniela Hutter und habe das Gefühl, in meiner eigenen Vergangenheit zu lesen. Wie viel früher hätte (hätte, hätte, Fahrradkette…) ich im Heute ankommen können, wäre ich bereit gewesen, mich den Herausforderungen zu stellen. Statt dessen lebte ich mehr in dem Status: „Ausrede, verlass mich nicht!“

Wie bei Daniela und auch so vielen anderen Menschen, so gab es auch bei mir irgendwie immer eine Ausrede, weshalb dies und das gerade nicht möglich ist.

Und so blieb ich schön weiter in der augenscheinlich bequemen Komfortzone und hoffte, dass sich schon von irgendwoher irgendwas ändern würde (und vor allem, war ich damit beschäftigt, meinen Partner zu ändern. Würde der anders handeln, wäre unsere ganze Situation eine andere und so weiter und sofort….) … und ja, es änderte sich und die „Probleme“ wurden immer größer und größer, bis der Leidensdruck auch von öffentlicher Seite so groß war, dass ich endlich aufstand und mich selbst den Herausforderungen stellte (wenn es schon kein anderer tat LOL)!

Im vergangenen Jahr habe ich so deutlich erfahren, dass sich alles ändern kann, mein Leben neue Möglichkeiten bietet, sobald ich bereit bin. Bereit anzunehmen, bereit meine Situation im „Licht“ zu betrachten und zu handeln!

Bereits viel früher hatte sich in mir der Satz eingeprägt: „Tu, was zu tun ist und dann lass es los!“ Dieser Satz war über viele Jahre in meinem Kopf präsent und ich habe ihn immer wieder weg gedrückt. Ich hatte genügend Ausreden parat, und Hoffnungen, und, und, und…

Als der Leidensdruck aus allen Richtungen kam, so groß war, dass augenscheinlich nichts mehr ging – erst dann hab ich meine Situation wirklich im Licht betrachtet und mich den Herausforderungen gestellt. Jeden Tag mehrmals aufs Neue, denn es gab nur zwei Möglichkeiten: untergehen oder vorangehen! Klar, für was ich mich entschieden habe!

Aus der Vergangenheit und vor allem meinem letzten Aktionsjahr habe ich unsagbar viel gelernt und all dies hat mich auf meinem Weg weiter und voran gebracht. Außer für diesen Post schaue ich nicht mehr zurück, sondern nach vorn.

Ich packe Herausforderungen an, tue, was zu tun ist und lasse dann los. Ich vertraue! Alles ist im Fluss und solange ich für mich sagen kann: „ich hab alles gegeben“, weiß ich: alles geht seinen großartigen Gang!

So sehr wünsche ich mir, dass Menschen, die mir am Herzen liegen, auch aktiv werden. Ihren Weg gehen. Sich den Herausforderungen stellen und es ist ihre Entscheidung, wie lange sie noch in ihrer „Komfortzone“ verharren möchten. Es ist nicht an mir, sie zu belehren, sie zu überreden. Das Leben selbst wird ihnen zeigen, was zu tun ist.

Ich bin mit mir im Reinen, fühle inneren Frieden, habe vergeben – vor allem mir selbst und ich weiß ja: Life is a wishkonzert!

Habt alle einen großartigen Start in die neue Woche – sie hat nur Gutes für Euch im Gepäck!

Achso: meinen FB-header hab ich geändert und wer mag, der darf ihn sich gerne mitnehmen

2016-01-24 14.56.11

 

blogged by gabsARTig via mobile

Advertisements