Corona und wie alleine bin ich wirklich?

Schon ziemlich lange fühle ich mich ziemlich allein auf weiter Flur und jetzt, in Zeiten von Corona, spüre ich sehr deutlich, dass ich das tatsächlich auch bin.

Neben meinen Kindern und meinen drei engsten Freunden hat mich in all der Corona-Zeit doch tatsächlich niemand gefragt, ob es mir gut geht!

Ich gehöre zur Risikogruppe, bin auch schon länger jung und es müsste doch zumindest in meinem losen Bekanntenkreis mal irgend jemand geben, der sich fragt, wie es mir eigentlich geht.

Überall höre und lese ich wie super toll wir alle zusammen wachsen und aneinander denken. Ganz ehrlich, ich merke davon nichts.

Für mich hat sich einfach nur mein Bekanntenkreis noch weiter aussortiert. Ich habe kein Interesse an Menschen, die in solchen Zeiten nicht mal an mich denken!

Social distancing wird mich weiter – auf andere Weise – begleiten!