Viele Corona-Wochen später…

Oha, wer hätte gedacht, dass sich die Coronalage weltweit so schlimm ausbreitet?

Meine Vorräte habe ich mittlerweile in den Vorratsschrank verräumt – es gibt wieder alles zu kaufen, sogar Toilettenpapier!

Kurzer Rückblick: seit dem 13.03. waren die Schulen geschlossen, Tests gibt’s nur für Menschen aus Risikogebieten oder mit direktem Kontakt zu Infizierten.

Meine Kinder sind zu Hause. Es herrscht Kontaktsperre – ich arbeite im Homeoffice, der Große ist auf Kurzarbeit!

Um uns die schönen Sonnentage hübsch zu machen, habe ich die Balkonmöbel aufgestockt – da passen wir jetzt auch zu dritt drauf!

Friseure und Nagelstudios sind ebenfalls geschlossen – deshalb haben wir uns selbst bestückt

Seit knapp zwei Wochen gibt es nun Lockerungen: Geschäfte bis 800qm dürfen wieder öffnen und die Schule beginnt für die Abschlussklassen …

Ich war mit dem Tochterkind mal kurz bei Deichmann und ich darf sagen: ich hab nichts verpasst!

Sie geht seit Montag wieder zur Schule und ich darf sagen: sie hat nichts verpasst!

Und seit diesem Montag gibt es nun Maskenpflicht…

Und ich darf sagen: it’s a new daily adventure: fröhliches Maskentrocknen…


Ja, es ist ein neues Ding, was vorher nicht in meinen Alltag gehörte – doch ganz ehrlich: ich hab locker Zeit dafür und irgendwie mache ich es auch gerne!


Hätte mich jemand gefragt, ich wäre viel früher für Maske gewesen und dennoch mit Abstand!


Hätte noch jemand gefragt, ich hätte die Maßnahmen noch locker zwei oder vier Wochen so weiter geführt!
Jeder sollte weiter zu Hause bleiben und sich an die Regeln halten und ganz ehrlich: diese Verschwörungstheorien – es gibt Psychologen dafür!


Es fragt mich halt keiner 🤭

Bleibt gesund und bleibt Zuhause!