Der April, der April, ….

hdr

Goldstate!

… der macht bekanntlich das, was er will und ich darf aus eigener Erfahrung sagen, das betrifft nicht nur das Wetter!

Der April ist seither definitiv der herausforderndste Monat seit meinem Einzug hier. Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht eine neue Herausforderung zu bestehen habe!

Das Großartige daran ist, dass ich bei einigen Herausforderungen schon Licht und Freiheit sehe! Und ich fühle für mich, wie gelassen ich doch in manchen Momenten bleiben kann. Sie zeigen mir, wie weit ich auf meinem Weg schon gegangen, wie viele Herausforderungen ich schon bestanden habe und wie die Dinge sich einfach fügen!

Eine liebe Freundin von mir sagt immer: „Die Zeit spielt für mich und in diesem Fall für Dich“ und ja, ich weiß das längst und dennoch ist es ein schöner Reminder und YES, sie hat so Recht!

Eine wichtige Erkenntnis des Aprils ist für mich, dass alles in Lebensabschnitte eingeteilt ist. Das betrifft Partner, Freunde, Arbeit. Etwas „fürs Leben“ – das finde ich tatsächlich nur in mir. Meine Erkenntnisse, meinen Weg, seine Gabelungen! Da gibt es wohl Dinge, die für mich sehr wichtig waren und deshalb lange gehortet wurden – nun konnte ich Abschied nehmen und dennoch haben sie einen Platz in meinem Herzen behalten.

Da gibt es Menschen, die über kurz oder lang sehr wichtig für mich waren und die ich jetzt ganz einfach los lassen kann. Sie alle stehen für Abschnitte in meinem Leben – die einen länger, die anderen kürzer. Andere kommen und gehen und kommen wieder und wieder andere hatten irgendwie nur einen gelogenen Platz in meinem Leben. Sie gehörten da nie so wirklich hin und das wusste ich tief in mir auch immer und dennoch habe ich aufgrund äußerer Zwänge Platz geschaffen für sie! Wie froh bin ich, dass dieser Platz nun frei ist, für die, die gerne zu mir kommen wollen. Zwei, drei kleine Plätzchen in meinem Herzen sind nun frei und wenn Ihr alle ein wenig zusammen rutscht, dann passen da sicher auch noch mehr rein…

Ganz viel äußeren Ballast habe ich auch entsorgt und andere damit glücklich gemacht. Meinen Schreibtisch gibt es nicht mehr, der Inhalt meines Kleiderschranks hat sich von minimal auf äußerst minimalistisch reduziert und sobald es meine Muse zulässt, gibt es das große Kellerausmisten! Soviel ist da GsD seit meinem Umzug gar nicht mehr drin und auch hier darf es sich auf zwei bis drei Kisten beschränken!

Auch in der digitalen Welt habe ich kräftig aussortiert. Diese ganzen Zeiträuber, die gar keinen Benefit für mich haben – ich habe sie entsorgt und soviel Zeit und Lebensqualität gewonnen!

Ich habe einen freien Nachmittag und kann ihn einfach genießen – frei von äußeren Zwängen und mit einer grandiosen inneren Gelassenheit und Fröhlichkeit, die ich lange, ja vielleicht noch nie, so erleben durfte!

Das alles ist ein Aprilprozeß – ganz nach dem Monatsmotto „Collect moments not things“!

Noch vor einigen Tagen wäre dieser Post ein ganz anderer geworden! Alles in meinem Leben wurde neu durchwirbelt und stand plötzlich wieder Kopf und ich wusste kurzzeitig nicht, wo der Weg weiter geht. Doch ich habe mich besonnen, meine Gedanken kontrolliert und mich nicht ins Hamsterrad begeben und siehe da: heute ist alles klar, ganz klar und ich bin gelassen – wie wohltuend das doch ist! Von Zeit zu Zeit dürfen Momente durchlebt anstatt überdeckt zu werden und alles ist gut!

Nun werde ich meinen neu gewonnenen Raum in meinem Zimmer mit Liebe und Schönheit füllen und falls wer noch ne wunderschöne Deckenlampe in gold hat, dann bitte her damit 🙂

Pass auf Dich auf – Du bist der einzige, der das wirklich kann!

With love,

Gabs

 

Advertisements