Das Ding hat einen Namen :)

2016-04-15 15.35.47

 

Ich habe durch einen Blogkommentar von einer FB-Gruppe zum Thema „Minimalismus“ erfahren. Bis dahin wusste ich gar nicht, dass das, was ich mache, einen Namen hat LOL
Letztes Jahr im Juni war ich ja gezwungen, relativ schnell aus meiner alten Wohnung auszuziehen und so habe ich nur wirklich wichtige Dinge mitgenommen. Das tat einerseits weh und andererseits war es auch erleichternd – passte es doch zum Neuanfang. Wie ich heute weiß, hab ich immer noch zu viel eingepackt LOL
Noch heute miste ich fast täglich aus. So habe ich gerade vor zwei Wochen meinen Schreibtisch entsorgt. Mein Zimmer schien mir dadurch einfach zu voll gestellt und irgendwie machte mir dieses Teil auch regelmäßig ein komisches Gefühl, weil damit Papierkram verankert war. Etwas, das ich nicht gerne mache. Nun habe ich viel mehr Platz in meinem Zimmer und fühle mich wieder ein Stück befreit.
Gestern war nun die Besteckschublade dran. Mit zwei Kindern kommt da schon einiges zusammen und alles lagerte in so einem hässlichen Plastik-Besteckteil…
Vor einigen Tagen fand ich nun über FYS einen wunderschönen Holzeinsatz und dieser war der Startschuss!
Ich habe Euch mal vorher/nachher Bilder eingefügt. Es ist nun eine Freude, diese Schublade zu öffnen!
2016-04-15 15.56.57
Alle Dinge, von denen ich mich trenne, gebe ich zu FYS, SYS oder zu ebay Kleinanzeigen. Es findet sich immer ein dankbarer Abnehmer, der die Sachen umgehend abholt.
Wie entsorgt Ihr Eure ausgemisteten großen und kleinen Dinge?
Einen befreiten Samstag wünsche ich Euch
Gabs
PS: Und ich habe keine Ahnung, weshalb WP in diesem Beitrag keine Absätze einfügt *wunder*