Short stories 05: I love to blog

Bine will diesen Monat alles zum Thema „I love to blog“ lesen…

Ein so schönes Thema diesen Monat und ja, ich stimme zu: I ♥ to blog!

Angefangen hab ich bereits 2007 als Scrapperin. Einige Designer verlangten dafür einen Blog, auf dem die Layouts gezeigt wurden. Später hab ich dann meine Layouts und meine eigenen Kits gezeigt – unterdessen war ich als Designerin für Scrapbooking-Kits tätig.

2009 kam dann das Projekt 365 dazu – jeden Tag ein Bild aus meinem Leben! Herrlich war das! Der Blog wurde mit Alltäglichem gefüllt und bekam immer mehr Leser.

So ging das weiter. Ich blogge alltägliches aus meinem Leben – eben was mir so in den Sinn kommt.

Mein Blog ist nicht kommerziell – hier ist nichts gesponsored – hier gibts nur meine freie Meinung!

2014 ist nun das erste Jahr, in dem ich kein Projekt 365 mache und ich selbst war gespannt, wie sich mein Blog nun füllen wird. Nach vier Monaten darf ich nun feststellen, dass ich auch ohne 365 so vieles – und das täglich – zu berichten habe🙂

Seit ich wieder Vollzeit arbeiten gehe, schreibe ich meine Blogposts sonntags. Die Woche über hab ich ein Büchlein, in welches ich Ideen eintrage.

Montags gibts immer meine Instaweek und mein my sky und samstags mein Projekt 52 – die Tage dazwischen werden mit alltäglichem gefüllt.

Meinen PC teile ich mir mit meinem Sohnemann – das heißt sonntags ist er auf Entzug🙂

In erster Linie ist mein Blog eine Art Tagebuch meiner positiven Momente. Ich liebe es, Jahre zurückzugehen und zu lesen, was damals so los war.

Umso großartiger ist es, dass es tatsächlich Menschen gibt, die hier jeden Tag mitlesen und dafür möchte ich mich jetzt mal ganz ♥lich bedanken!

Danke für Eure Likes und Kommentare – sie machen meine Tage noch heller ♥

Und warum bloggst Du eigentlich?