DIY – Geldgeschenke neu verpackt…

Der pubertierende Teenie der Freundin hat sich Geld zum Geburtstag gewünscht… oh ich mag das so gar nicht! Allerdings kenne ich es gut, denn der eigene, pubertierende Sohnemann wünscht sich auch nichts anderes🙂

Nun ist das Kind also 13 geworden und wie Ihr wisst, verschenke ich dieses Jahr im speziellen Selbstgemachtes!

DIY - Geldgeschenke

Trotz großer Anstrengung ist es mir allerdings nicht gelungen, straffrei eigenes Geld zu drucken! Was also tun? Die dreizehn Euronen in einen Umschlag packen oder Schmetterlinge daraus falten? Pickelcremetorten daraus bauen oder die Kohle einfach so zustecken?

Nee, das hat mir alles nicht so recht gefallen!

Wie gut, dass ich so gerne Flaschen und sonstige Glasgefäße aufhebe und die Bank auch gerne in Cent-Stücke tauscht (ich wette, die kennen das sonst nur umgedreht – Tipp: einfach mal ausprobieren) und wie in meinem Fall: ich einfach ein wenig oldfashioned bin und solche Centstücke – allerdings unsortiert – sammle🙂 ich will mich jetzt gar nicht näher an die prallgefüllten Asbachflaschen erinnern, die selbstverständlich nie einer von uns vorher leergetrunken hatte

DIY - Geldgeschenke

Mehrere Fliegen wurden mit einer Klappe geschlagen:

– das Tochterkind fand es sehr unterhaltsam und zeitvertreibend, die Centstücke in 1er, 2er und 5er zu sortieren und das selbstverständlich alles mit gaaaanz viiiiiel Liiiieeebe ♥

– ich fand es toll, entsprechende Glasbehälter zu finden und meinen Bestand zu minimieren🙂

– das beschenkte Kind darf sich nun entscheiden: direkt einlösen oder schön sortiert weitersammeln?

– schön anzusehen ist es – immerhin liegt Kupfer nach wie vor im Trend – BINGO!

– Bömmels und Gedöns konnte ich mir sparen (ist sowieso in dem Alter toootaaaal uncooool)

DIY - Geldgeschenke

Und wie verpackt Ihr Eure Geldgeschenke?