365/264 – ein Samstag aus meinem Leben ….

So oft werde ich gefragt, wie mein Leben so rund läuft und wie ich es schaffe, so gut drauf zu sein…

Ich sag mal so: alles eine Frage der Einstellung, denn hier ist der Alltag auch nicht anders als bei Euch 🙂

Heute dürft Ihr mal hinter die Kulissen blicken:

Samstagmorgen, 8 Uhr: ein ungeliebtes Geräusch reißt mich aus dem schönsten Traum. Kurze Analyse: die Katzenprinzessin erbricht sich einmal quer durch die Wohnung…

Ich beschließe, Geräusch und Gestank zu ignorieren! Es ist Samstag! Es ist 8 Uhr! Ich will schlafen!

Mit Kissen vor der Nase kurz eingenickt… „Mama, guck mal: meine Mutterflecken haben Pickel“ – kurzer Griff zur Brille… keine Chance, meine Augen sind noch nicht in der Lage zu kalibrieren! „Alles normal mein Kind. Ich schaue später nochmal!“

Beim erneuten Versuch noch ein Weilchen zu schlummern übergibt sich die Katzenprinzessin erneut! Der Gestank ist nicht mehr zu ignorieren!

Ich stehe auf! „Guten Morgen Samstag! Wie schön, dass Du da bist! Wir zwei machen es uns heute sehr gemütlich!“

Während der Kaffee durchläuft, entsorge ich die Hinterlassenschaften der Katzenprinzessin und yes, ich schaffe es, mich nicht zu übergeben!

Jetzt erstmal Kaffee auf dem Balkon bei herrlichem Sonnenschein

image

Ruhe genießen ist nicht: der Lieblingsmann ist erwacht und gesellt sich mit einem Redeschwall neuer Ideen ungefragt zu mir…

Zwischendurch erklärt der ebenfalls erwachte Sohnemann, dass sein Freund abgeholt werden darf, da er sonst keine Möglichkeit sieht, zu ihm zu kommen. Auch das wird organisiert.

Ich verabschiede mich ins Bad, um einen Moment Ruhe zu erhaschen. Die Tür geht auf und das Tochterkind lässt fragen, ob sie heute in kurzen Hosen raus darf. „Mama, das ist voll unfair, die Sonne scheint doch!“ Also dann…

Aus dem Bad zurück gekehrt, hat der Mann beschlossen, endlich mal nen „ruhigen“ zu machen! Er liegt auf der Couch und schaut DMAX – bedeutet: ich kann kein Radio hören!

Egal – raus auf den Balkon, Sonne genießen und ran an die Pediküre

image

Einen Moment später flippt der Sohnemann aus. Der Freund will doch nicht kommen. Ich zeige größtes Verständnis und tröste! Der Nagellack ist verschmiert!

Kaum an die Reparatur des Lacks gegangen, tönt ein Geschrei durch die Bude! Die Kids haben Minecraftdifferenzen. Der Lieblingsmann mischt sich nicht weniger leise ein. Ich schlichte und komme bei jeder Partei auf den ihr wichtigen Punkt! Chaka!

Der Lack ist verschmiert…. Egal, es ist 13h und jetzt gibts n Gläschen Sekt! Es kann nur ruhiger werden!

Irgendwo dazwischen habe ich die Wäsche aufgestellt.  Während der Lack trocknet, hänge ich die andere Wäsche ab!

Nun los in die Küche und das Gulasch aufsetzen.  Das darf bei mir einige Stunden köcheln, deshalb ist es nun höchste Zeit! In der Küche könnte ich auch Radio hören, sobald das Radio nicht bei jeder klitzekleinen Bewegung von mir den Sender wechseln würde ….

Egal. Das Gulasch köchelt. Jetzt ab ins Bad zum Haare färben

image

Exakt bei der dritten Strähne steht das Großkind in der Tür: „Mama, ich muss gaaanz dringend !“ ….

Gegen Mitte der Ansatzfärberei kommt das Tochterkind heulend: ihr wunderschönes und höchst exquisites Minecrafthotel ist nicht mehr nutzbar… Beruhigen und den Lieblingssohn zur Problemlösung heranziehen ….

Am Ende des Ansatzfärbens wünscht der Lieblingsmann die Toilette aufzusuchen und ist etwas pikiert, weil ich mich leicht genervt gestört fühle ….

Schnell in die Küche laufen und nach dem Gulasch schauen.  Die Uhr im Auge behalten, damit die Restfarbe zeitig aufs Haar kommt.  Zwischendurch Freundin per kik beruhigen und die Wäsche aufhängen!

Nun fix die Restfarbe aufs Haar und 10 Minuten bei Ruhe einwirken lassen – da hat der Lieblingsmann schon wieder sensationell neue Ideen!

Ups, die 10 Minuten sind längst um. Hopp über die Wanne beugen und während dem Abspülen dem Tochterkind die Frage zum Abendessen beantworten!

Frisch gefärbt und ausgespült noch kurz Sonne tanken

image

und vor lauter DMAX-Geschwaffel in die Küche flüchten, um in Ruhe dieses Post zu schreiben, als der Große kommt und sich was zu essen macht und dabei lautstark seine neuesten you tube-Erfolge feiert und das Tochterkind mich dreimal herzerweichend bittet, doch endlich ihrer Freundin bei Skype „hallo“ zu sagen ….

Ein ganz normaler Samstag von 8-16 Uhr. Den Rest erspar ich mir und Euch und lackiere jetzt verschanzt die Fingernägel!

Happy Saturday 🙂

blogged by Gabs via mobile 🙂

Advertisements